Profil

Christiane Redlefsen
Diplom Soziologin, Coach und Moderatorin

Studium der Psychologie und Soziologie in Kiel, München und Berlin
Ausbildung zur systemischen Organisationsberaterin am Institut für systemische Studien (ISS) in Hamburg
Management Trainerin und Beraterin konzeptionell und operativ im Bereich Personalentwicklung in Unternehmen, Organisationen und Institutionen
Moderatorin und Mediatorin in Beteiligungsverfahren und konflikthaften Auseinandersetzungen
Geschäftsführende Partnerin Acting Business Management Coaching Redlefsen, Roth, Müller Partnerschaftsgesellschaft, Berlin
Inhaberin der Redlefsen Projektberatung, Berlin-Hamburg

Schwerpunkte

  • Optimierung von Management- und Führungsqualifikationen, 
  • Verbesserung von Kommunikation und Zusammenarbeit in Teams und Organisationen, 
  • Moderation in Partizipationsverfahren und Change Prozessen 
  • Projektcoaching und Projektberatung 


Veröffentlichungen
Redlefsen, C.: Von der Supervision zur Projektberatung, Otto Müller Verlag, Salzburg 1997.
Kotzke G., Sachau R., Redlefsen C., von Seggern, Dr. H.; Systemische Planung am Beispiel des integrativen Parkraumkonzeptes Bremen-Steintor begleitet durch Supervision/Teamberatung;
Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung (Hrsg.), Bonn; Materialien zur Raumentwicklung Heft 82, Bonn 1997.
Bredehöft G., Redlefsen C.: Studie über die Einführung des projektorientierten Arbeitens in Firmen, Organisationen und Verwaltungen. Zur Bewältigung komplexer Aufgaben und zur Straffung der Organisation; zu beziehen über die Verfasser.
Redlefsen C., Stachowitz J.; Zusammenarbeit unterschiedlicher Partner bei der kommunalen Verkehrsplanung; erschienen in der Schriftenreihe des Instituts für Städtebau Berlin, 1993 und in: Klima-Bündnis Allianza del Clima; Klimaschutz durch Verkehrsvermeidung; Frankfurt 1994.
Kotzke G., Redlefsen C., von Seggern Dr. H.; Funktion und Wirkung von Planung im neuen Spannungsfeld von Peripherie und Zentrum; SRL Schriftenreihe zur Jahrestagung 1993 in Dresden.
Heise S., Redlefsen C., Sessar-Karpp Dr. E. u.a.; Informationstechnische Weiterbildung für Frauen in den neuen Bundesländern; Der Bundesminister für Bildung und Wissenschaft (Hrsg.), Bonn 1992.
Kotzke G., Redlefsen C., von Seggern, Dr. H.; Planungswerkstätten in den neuen Bundesländern - Werkstatt Rostock; Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V., SRL Schriftenreihe 33.1 zur Halbjahrestagung 1991.
Ellebrecht I., Redlefsen C., Sessar-Karp Dr. E.; Erweiterte Berufschancen für Frauen durch informationstechnische Bildung; Schriftenreihe des Bundesministers für Frauen und Jugend, Bonn 1991, Band 3.

Weitere Qualifikationen
Methoden der Gestaltarbeit in Gruppen: Hanne Lore Patra, Gestalttherapeutin, Schleswig
Paare im verbindlichen Provisorium: Rosemarie Welter-Enderlin, M.S.W., Meilen/Schweiz
NLP in der Supervision: Norddeutsches Institut für Kurzzeittherapie, Bremen
Leitung und Selbstorganisation: Kontext, Hamburg
Systemisches Coaching nach dem Kieler Beratungsmodell: Prof. Uwe Grau, Kiel
Das Konstruieren von Lösungen: Steve de Shazer, M.S.W. Milwaukee
Systemisches Denken und gesellschaftlicher Wandel: Rosemarie Welter-Enderlin M.S.W., Meilen/Schweiz
Supervision in großen Organisationen: Kontext, Hamburg
Wachstumsmarkt Umweltmediation: Evangelische Akademie Loccum
Ressourcenorientierte Supervisionsarbeit: Max von Trommel, Niederlande, für Hamburger Verein f. Sozialpädagogik
Massenmedien als Funktionssystem: Prof. Niklas Luhmann, Bielefeld
Projektmanagement zwischen Tagesgeschäft und Strukturanpassung: Gesellschaft für Projektmanagement, Regionalgruppe Hambg
Der Einsatz von Projektmanagement bei der Organisation von Großveranstaltungen: Gesellschaft für Projektmanagement
Einsatz von innovativen Methoden in der Großgruppenarbeit: Forum Großgruppenarbeit, Oberursel